"In der Einsamkeit nahe dem Meer"

Zoran Ferić in der Reihe: International: Südosteuropa - Literaturhaus Graz

Feric © Anto Magzan, PIXSELL

Literaturhaus Graz
Datum: 16. Januar 2018
Zeit: 19:00
Freikarten: 1 × 2
Ort: Graz
www.literaturhaus-graz.at

Lesung und Gespräch

Einleitung: Agnes Altziebler.
Gespräch: Renate Hansen-Kokoruš.
Lesung auf Dt.: Rudi Widerhofer.
Dolmetsch: Arno Wonisch.

Schön ist es, auf dem trockenen Seegras zu liegen, in der Einsamkeit nahe dem Meer. Ein Roman, der nicht nur die „Welt der Möwen“, sondern ein Lebensgefühl beschreibt. „Möwen“ sind die dalmatinischen Jungs, die sich in den 1970ern und 1980ern als Frauenverführer versuchen. Hier die Jünglinge, die in der Kürze des heißen Sommers viele Eroberungen verzeichnen wollen, dort die liberalen, sonnenhungrigen Touristinnen aus Deutschland, Dänemark oder Holland, die auf der exotisch-kommunistischen Insel Rab nach Abenteuern gieren. Doch stets sind die flüchtigen, von sexuellem Verlangen aufgeheizten Begegnungen getränkt von schwerer Melancholie. Offen und bizarr erzählt der Roman von der Verletzlichkeit der menschlichen Seele.

In Kooperation mit Institut für Slawistik

Literaturhaus Graz

Elisabethstraße 30
8010 Graz