EXTRAORDINAIRE!

Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900 - ergänzt um Werke aus Österreich - von 7. Juni bis 18. August 2019 im LENTOS Kunstmuseum Linz

Heinrich L., Zeichenheft, undadiert, Sammlung Breitenau, ©StASH DJ 39/5427

LENTOS Kunstmuseum Linz
Datum: 4. August 2019
Freikarten: 1 × 2
Ort: Linz
www.lentos.at

Das künstlerische Schaffen von PatientInnen aus psychiatrischen Institutionen stößt zunehmend auf öffentliches Interesse, ist aber erst wenig erforscht. In einem einzigartigen Projekt an der Zürcher Hochschule der Künste wurden unter der Leitung von Katrin Luchsinger die um 1900 in allen kantonalen Kliniken der Schweiz entstandenen Werke erfasst.

Die PatientInnen schufen ihre Werke mit Hingabe und mit großer technischer wie künstlerischer Kompetenz. Sie verstanden ihre Arbeiten als Beitrag zum öffentlichen Leben, als Erfindung oder Ausdruck ihrer Gedanken, als Kritik an der Anstalt oder Bereicherung im eintönigen Alltag. Ihre Kunst ist geprägt vom Ausschluss aus der Öffentlichkeit und von der Frage, was als „normal“ galt.

Die Ausstellung wird im LENTOS Kunstmuseum um Werke aus Österreich ergänzt. Diese Zeichnungen stammen aus der ehemaligen Heil- und Pfl egeanstalt Niedernhart (heute: Neuromed Campus), aus der Landesheilanstalt Salzburg und von Josef Karl Rädler (1844–1917), der von 1905 bis zu seinem Tod in der Kaiser Franz Josef Landes-Heil- und Pfl egeanstalt im niederösterreichischen Mauer-Öhling hospitalisiert war.


Kuratorinnen: Katrin Luchsinger, Brigitte Reutner

Bild: Heinrich L., Zeichenheft, undadiert, Sammlung Breitenau, ©StASH DJ 39/5427


Öffnungszeiten - LENTOS Kunstmuseum Linz
Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr
Donnerstag 10–21 Uhr
Montag geschlossen (außer an Feiertagen)

Die konkreten Öffnungszeiten & Schließtage findet Ihr auf www.lentos.at

LENTOS Kunstmuseum Linz

Ernst-Koref-Promenade 1
4020 Linz