visualized dreams...

von 7.10.21 bis 20.3.22 im MUSEUM GUGGING

visualized dreams... MUSEUM GUGGING

museum gugging
Datum: 15. Januar 2022
Freikarten: 1 × 2
Ort: Klosterneuburg
www.museumgugging.at

Drei Art Brut Künstler*innen, die ihre Träume in ihren Werken verewigen, sind die Akteur*innen der Ausstellung visualized dreams... Sang Ida Buchmann (1911–2001) während des Malens laut Lieder, deren Texte in ihre farbkräftigen Werke Eingang fanden, so sind es Liebesträume, die Johann Korec (1937–2008) inspirierten und die er auch in seinen Zeichnungen und Gemälden kundtat. Johann Fischer (1919–2008) hingegen schrieb in sorgfältiger Schreibschrift über seine Vorstellung von der Welt, wie diese funktioniert oder zu sein hätte.

Die Schweizerin Ida Buchmann und die zwei Künstler aus Gugging Johann Korec und Johann Fischer haben vier große Gemeinsamkeiten: Erstens visualisierten sie in ihrem künstlerischen Schaffen ihre Wünsche, Phantasien und Vorstellungen von der Welt, zweitens verwendeten sie in ihren Arbeiten Schrift, um den Inhalt des bildnerischen Werkes zu ergänzen, drittens genossen sie keine künstlerische Ausbildung und viertens hatten alle drei lange Psychiatrieerfahrung. Entstanden sind emotionale Werke, die nicht ausgehend von Vorbildern aus der Kunstwelt entwickelt wurden, sondern aus persönlichen Talenten, Erfahrungen und Lebensumständen hervorgingen.

Kurator: Johann Feilacher


Öffnungszeiten museum gugging:

Dienstag bis Sonntag, Feiertage
10:00 – 17:00 Uhr
Montag (außer Feiertag) geschlossen

www.museumgugging.at

museum gugging

Am Campus 2
3400 Klosterneuburg