Pariser Sinfonie

In ihren Pariser Sinfonien atmen Mozart und Haydn die Atmosphäre der Weltstadt. Marie Jacquot dirigiert und Céline Moinet beschenkt Richard Strauss mit ihrem weichen Oboenton.

Marie Jacquot (c) Werner Kmetitsch

Stefaniensaal Graz
Datum: 15. Oktober 2019
Zeit: 19:45
Freikarten: 1 × 2
Ort: Graz
www.recre.at

Ein Oktoberspaziergang durch Paris mit einer bezaubernden Dirigentin: Marie Jacquot studierte Posaune in Paris und Dirigieren in Wien – eine ideale Kombination, um Pariser Sinfonien von Mozart und Haydn in klassischer Klangpracht auszukosten und freche Dissonanzen alla Milhaud charmant zu servieren. Die Oboistin Céline Moinet stammt aus Lille: weicher französischer Oboenklang für späten, abgeklärten Strauss.

  • Wolfgang Amadeus Mozart: „Pariser“-Sinfonie Nr. 31 in D, KV 297
  • Richard Strauss: Oboenkonzert in D
  • Darius Milhaud: Dixtuor d’instruments à vent, op. 75
  • Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 in C

Céline Moinet, Oboe
recreation – GROSSES ORCHESTER GRAZ
Dirigentin: Marie Jacquot

Stefaniensaal Graz

Sparkassenplatz 1
8010 Graz